Tilda – Die PopOper

„Tilda” so hieß die dritte PopOper, die die Musik- und Kunstschule auf die Bühne der Rudolf-Oetker-Halle brachte.

Nachdem auch die letzte Produktion aus dem Jahr 2014 6.000 Zuhörer in die Rudolf-Oetker-Halle lockte und selbige sage und schreibe fünfmal hintereinander ausverkauft war, konnte dier Erfolg mit “Tilda” im Februar 2017 wiederholt werden.

Die Geschichte handelte davon, wie wichtig es ist, sich als Kind oder Jugendlicher seine Träume und Leidenschaften nicht nehmen zu lassen, ganz gleich, ob sie „realistisch” sind oder irgendwelchen Nützlichkeitserwägungen entsprechen.