Story

Mit einer im wahrsten Sinne des Wortes „tierischen“ Weihnachtsgeschichte“ bringt die Musik- und Kunstschule ihre erste Musicalproduktion speziell für Kinder auf die Bühne. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Musicals, entschied man sich mit Dr. Wolfgang König und Veronika te Reh für ein Kindermusical aus der Feder einer der erfahrensten Kindermusicalautoren. Seit 1986 haben sie über 20 Musicals für den deutschsprachigen Raum produziert, viele sind auch im Ausland und sogar außerhalb von Europa aufgeführt worden.

Die amüsante Geschichte spielt in Afrika. Sie handelt von den Tieren der Savanne, in Anlehnung an die Weihnachtsgeschichte: Das Warzenschwein Nigiri findet ein Stück Papier, auf dem die Weihnachtsbotschaft geschrieben steht. Um die seltsamen Zeichen auf dem Papier deuten zu können, wird die Brillenschlange Miwani zu Rate gezogen. Diese entziffert die Zeichen und verkündet, dass nun bald ein Immanuel geboren wird. Da aber wichtige Teile aus dem Papierstück fehlen, bleibt unklar, wer mit Immanuel gemeint ist.

Nun streiten sich natürlich alle darum, um welches Tier es sich handeln könnte. Jeder Vater und jede Mutter ist selbstverständlich davon überzeugt, dass es sich nur um den eigenen Sohn bzw. die Tochter handeln kann. Ein amüsanter Wettstreit entbrennt und wirft Fragen mit philosophischem Hintergrund auf. Trotzdem oder gerade deswegen entsteht eine unterhaltende, etwas andere Weihnachtsgeschichte, die aber genau in unsere Weihnachtszeit passt.

Das Musical wird von der Theaterpädagogin Sina Schneider inszeniert. Der Musikpädagoge, Dirigent und Klarinettist Frederik Richts hat die musikalische Leitung. Das Zusammenspiel von Schauspielern, Solisten, Kinderchor, Musikern, Kostümen und Bühnenbild zieht die Zuschauer in seinen tierischen Bann.

Als Veranstaltungsort dient das Kultur- und Kommunikationszentrum Sieker. Es bietet Platz für 700 Besucher und bietet eine sehr große Bühne und es stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze direkt neben der Halle zur Verfügung. Neben der großen Halle gibt es eine kleine Halle, in der die Musik- und Kunstschule für die Zeit vor und nach der Veranstaltung Getränke anbieten wird.

Beteiligt sind Schülerinnen und Schüler der Musik- und Kunstschule sowie Kinder und Jugendliche der Stapenhorstschule und des Max-Planck-Gymnasiums. Karten sind bei der Touristik-Information am Niederwall und in der Musik- und Kunstschule zum Preis von 12,- Euro/erm. 7,- Euro erhältlich. Informationen unter Tel. 512992 und www.bielefeld-musical.de

Datum: Freitag 15. Dezember bis Sonntag 17. Dezember 2017 
Ort: Kultur- und Kommunikationszentrum Sieker
Uhrzeit:  Freitag 17 Uhr (Einlass 16:30 Uhr)
  Samstag 17 Uhr (Einlass 16:30 Uhr
  Sonntag 15 Uhr (Einlass 14:30 Uhr)
Eintritt: 12,- Euro, ermäßigt 7,- Euro
VVK: Musik- und Kunstschule, Burgwiese 9
  Touristik-Information, Niederwall
   
Regie:  Sina Schneider
Musikalische Leitung: Frederik Richts
Chorleitung: Alexandra Junghardt (MuKu)
  Irina Eicher (Max-Planck-Gymnasium)
  Matthias Haße (Stapenhorstschule)
Gesangseinstudierung: Anette Gebauer
Kostüme: Sabrina Strunk
Bühnenbild: Sparte Kunst der MuKu
Organisation: Dominik Potthast und Mona Stuckenbröker
Musik:  Dr. Wolfgang König
Text: Veronika te Reh


 
 



 
 
 
 


Über uns

Die Musik- und Kunstschule der Stadt Bielefeld wurde im Jahr 1956 gegründet und ist mit ihren 6.000 Schülerinnen und Schülern sowie ca. 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern heute die größte Musik- und Kunstschule in Deutschland.

Impressum

Kontaktdaten

Musik- und Kunstschule der Stadt Bielefeld
Burgwiese 9
33602 Bielefeld
Tel.: 0521 / 516677
muku@bielefeld.de

Wo Sie uns finden